Touritag bei 40 Grad

IMG_1154

Der gestrige Morgen begann mit Frühstück um 7:30 Uhr und anschließendem Nickerchen bis 11-12 Uhr. Ausgeschlafen habe ich dann auch Schwung gefunden um das schön Kühle Zimmer zu verlassen und mich raus in die Hitze zu wagen. Obwohl ich ohne Rucksack unterwegs war, kam ich ganz gut nass beim Bahnhof an und habe den Zug nach Rocamadour genommen. Zu Fuß wäre das sicherlich ein Umweg von knapp einer Woche gewesen, mit dem Zug waren es 35 Minuten. Beim Bahnhof in Rocamadour habe ich Da Hye und Matthieu kennengelernt, die sich ähnlich dämlich und fragend umgeschaut haben. Wir haben erfahren, dass das Rocamadour, welches alle sehen wollen noch 4 Km enfernt ist, bei einem gemütlichen Spaziergang haben wir uns dann ein wenig kennengelernt und waren froh, als wir das ersehnte Ziel ohne Hitzeschlag erreicht haben.

IMG_1116IMG_1115IMG_1114

Rocamadour ist wirklich sehr schön und ich bin froh, dass ich es mit dem Zug besucht habe, genauso froh bin ich aber auch, dass ich nicht zu Fuß hin gelaufen bin, denn sooo schön war es dann auch wieder nicht, dass sich der Umweg gelohnt hätte, die Entäuschung hätte dann wahrscheinlich doch eher überwogen. Ich werde aber auf jeden Fall noch einmal mit meinem Rennrad herkommen und die Strecke Conques- Rocamadour machen, da es hier richtig geile Straßen gibt, in die ich mich direkt verliebt habe. Nach ein wenig Sightseeing und dem Gefühl, dass ich asiatischer bin als Da Hye, weil ich ungefähr 19224 Bilder gemacht habe, kam noch ein Freund von Mathieu dazu und wir sind gemeinsam zu ihm gefahren, um ab Abend dann anschließend mit dem Zug zurück nach Figeac zu fahren. Ich hätte noch mit ihnen zu einem weiteren Kumpel gehen können, allerdings hat das Pärchen von meiner Unterkunft wieder für alle gekocht und ich wollte nicht unhöflich sein, abgesehen davon hatte ich einen bären Hunger! Abends gegen 20 Uhr angekommen habe ich dann auch wieder den nächsten Schwung Pilger kennen gelernt und freundlicherweise sogar schon einen Platz zum Schlafen in Spanien angeboten bekommen. Heute kam gegen Mittag die Sonne hinter den Wolken hervor und es wurde mega heiß, ansonsten lief es aber eigentlich gut und unspäktakulär, ich werde jetzt noch mein Zelt aufschlagen und mal gucken wie weit es morgen gehen wird.

One Response to “Touritag bei 40 Grad

  • Von Figeac gibt es auch noch die Variante durch das Vallée du Célé, dem Fluss, der durch Figeac fliesst, entlang. Sie stösst in Cahors wieder auf den “normalen” Jakobsweg (GR65), dem du seit Le Puy folgst. Ich kenne diese Variante nicht, aber alle, die sie genommen haben, waren von ihr begeistert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>