Lisbon here I am!

Die letzten Tage waren echt nicht so cool, weil ich die meiste Zeit an stark befahrenen Hauptstraßen gelaufen bin. In einer Herberge habe ich aber jemanden kennengelernt, der ebenfalls nach Lissabon läuft, also die entgegengesetzte Richtung zu den Pfeilen. Er ist allerdings ganz ohne Guide, Karte oder Google Maps unterwegs, was ich zwar sehr bewundernswert, aber auf keinen Fall beneidenswert finde. Am nächsten Tag habe ich dann mal genauer auf die Pfeile geachtet und kam erneut zu dem Entschluss, dass ich auf keinen Fall mit ihm tauschen möchte. Naja wie dem auch sei, ich bin am Samstag heil und glücklich in Lissabon angekommen und habe sogar noch Glück gehabt mit dem Wetter. Jeder sagt, das Porto viel schöner sei als Lissabon, soweit ich das bisher beurteilen kann, kann ich dem so nicht zustimmen. Allerdings bin ich bisher aber auch nur im Umkreis von meinem Hostel gewesen, was direkt im Zentrum liegt, da es heute ein wenig regnerisch war, habe ich die Sightseeing Tour auf morgen verschoben. Da der Portugisische Jakobsweg leider nur bis Lissabon geht, habe ich mich dazu entschlossen auf gleicher Höhe Richtung Osten nach Spanien zu fahren, um von hier aus dann auf dem Via de Plata den Rest zu laufen. Hier sollten es dann zum einen wieder günstige Unterkünfte geben und zum anderen geht der Weg ggf. nicht die gesamte Zeit an der Hauptstraße. Vor allem aber geht die Sonne in Spanien wieder eine Stunde später auf und entsprchend auch unter, was deutlich besser in meinen Rythmus passt.

One Response to “Lisbon here I am!

  • Hey Lukas du hast es bald geschafft. Wir haben den 2 November und du läufst die ganze Zeit .
    Was für eine Leistung!!!! . Ich beneide dich um deinen Schatz an Erlebnisse und Erfahrungen die du, mit in deinem Leben nehmen kannst.
    Ich habe gestern einen Mann an meinem Spenden- Marmeladenstand getroffen und er
    fand es sehr respektvoll was du leistest !!!!. Er pilgert selber viel und auch über längere Zeit.
    Er gab zu bedenken das du langsam zurück kommen sollst ,nicht zu schnell, denn die Welten sind zu verschieden.
    Unsere Spenden-Marmeladenstand läuft immer noch gut und viele Menschen finden deine
    Aktion sehr gut . Auch ich bin ein wenig Stolz auf mich, das es so gut ankommt und wir dich und dem Project helfen können.
    Denn helfen macht auch Freude, es hat einen Sinn. Und somit bin ich froh, dich auf meinen Weg getroffen zu haben.
    Lieber Lukas, ich wünsche dir weiterhin alles Gute und liebe Menschen auf deinem Weg.
    Irmgard

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>