Karl der Große und das Mädel auf dem Roller

Während meines Gespräches am Sonntag mit Rudolfo und Michael habe ich erfahren, dass Rudolfo, der mittlerweile in Rente ist, Ahnenforschung als Hobby hat. Er bastelt jeden Tag rund 5 Stunden an seinem Stammbaum. Während er noch gearbeitet hat, hat er sich sämtliche Dokumente, Bilder, etc von seiner Familie geben lassen. Nun ist er dabei diese Auzuwerten und das mit Erfolg. Ich habe die genaue Zahl vergessen, aber ich meine es waren über 10.000 Verwandte, auf die er gekommen ist!! Er ist bis zum 12. Jahrhundert zurück gegangen und bei seiner Ex-Frau kam er sogar bis in das 8. Jahrhundert zurück. Sehr sehr beeindruckend wie ich finde. Bei Michael, den er vor einigen Jahren auf den Jakobsweg in Spanien kennengelernt hat, sind sie mittlerweile auf rund 1.000 Verwandte gekommen und da sie beide den gleichen Nachnamen haben, haben sie natürlich auch in die Richtung nach einer Gemeinsamkeit geforscht und siehe da, vor rund 50 Generationen hatten sie sogar einen gemeinsamen Verwandten. Ich erfuhr außerdem noch, dass Karl der Große wohl 400 Kinder hatte und dadurch bestimmt über die Hälfte der deutschen irgendwie mit Karl den Großen verwandt ist. Ich habe das noch nicht auf seine Richtigkeit überprüft, aber eine witzige Vorstellung. Mal ganz davon abgesehen, dass 400 Kinder eine beachtliche Leistung ist, vor allem vor der Erfindung des Viagras.

IMG_0648

Den Hauptunterschied zwischen dem Alter meiner Begleiter und meinem habe ich nicht beim Laufen, sondern beim Aufstehen gemerkt. Während ich alleine meistens so zwischen 9-10 Uhr starte, ging es gestern bereits um 8 Uhr los. Die meiste Zeit bin ich neben Rudolfo gelaufen, während Michael vor ging. Jeder hat so sein Tempo, bei dem er sich wohl fühlt, meines lag so zwischen den beiden. Ich hätte zwar mit Michael mithalten können, aber das wäre über meinem “Wohlfühl-Tempo” gewesen. Er hat auf jeden Fall mein Respekt für sein Tempo bei seinem Alter. Noch während dem Laufen habe ich aber gemerkt, dass es mal wieder Zeit wird alleine zu gehen. So haben sich unsere Wege getrennt, während ich bei einem Campingplatz bei Montigny le Roi untergekommen bin, sind die beiden noch weiter gezogen. Der Campingplatz lag sehr schön in einem Wäldchen mit herrlichem Ausblick und da ich bereits um 14 Uhr da war (wir sind ja bereits um 8 Uhr gestartet), konnte ich noch ein wenig meine Freizeit genießen. Beim Laufen heute habe ich gemerkt, wie mir ein wenig die Energie fehlte, von den Füßen und Beinen her ging es noch ohne Probleme, aber in meinem Kopf schwirrte die ganze Zeit “Wann sind wir endlich daaaa??” Leider hatte ich keinen außer mir den ich damit hätte nerven können, also verschwand die Frage auch recht schnell wieder. Von weitem sah ich dann schon mein Ziel Langres.

IMG_0669

Eine sehr schöne alte Stadt, deren Stadtmauer schon von weitem Sichtbar ist. Einziges Problem an der schönen Lage und der noch schöneren Aussicht, die ich gerade habe ist, dass es auf einem Berg liegt. Das heißt zum Schluss meiner heutigen knapp 30 km Tagesetappe hieß es noch einmal krachseln. Nachdem mir ein Mädel auf dem Roller aber einen Daumen hoch gab, war das auch kein Problem mehr. Die Männer unter uns, die ins Fitnessstudio gehen kennen das Phänomen. Wenn man nicht mehr kann und am Ende seines Trainings und seiner Kräfte ist und ein Mädel sich in den Hantelberreich verirrt, hat man auf einmal Kraft für zwei weitere Trainingseinheiten.

IMG_0676

Ich habe mich dazu entschlossen einen Tag in Langres zu bleiben, mir ein wenig die Geschichträchtige Stadt anzuschauen und noch ein paar Mails zu beantworten etc. Morgen werde ich dann auch noch ein paar Bilderchen zu den Beiträgen hochladen, also schaut euch ruhig noch einmal die letzten Beiträge an. Also dann, ich habe mich seit langen mal wieder in meine Freizeit Klamotten geschmissen und werde mir jetzt mal eine Pizza gönnen.  Au revoir mes amis et bon nuit.

4 Responses to “Karl der Große und das Mädel auf dem Roller

  • Beate Hill
    2 Jahre ago

    Also Lukas, wenn du dann in Gibraltar meinst, jetzt läufst du erst so
    richtig lecker und es wäre doch schade, nun aufzuhören, dann lauf einfach weiter bis Kleinmond. Hier kannst du dich dann gebührend ausruhen……

    • lukesletter
      2 Jahre ago

      Haha, gute Idee Beate, laufen werde ich die Strecke wohl nicht, aber gegebenenfalls werde ich mit dem Rad von Kairo nach Südafrika fahren, ich informiere dich aber, falls das wirklich klappen sollte rechtzeitig ;)

  • Also, mein lieber Luke, weisst du wo du vor genau 20 Jahren warst? Am 24.6.?
    Ja, richtig geraten! Im zarten Alter von 4 Jahren warst du in Südafrika bei der Hochzeit von Rolf und Tina! Du wurdest heiß beneidet von deinen älteren Brüdern, denn du durftest mit!! Das Wetter war einiges besser als heute, wo wir schon über 50 mm Regen hatten, diese Nacht….. Kannst du dich eigentlich noch an was erinnern von der Hochzeitsfeier?Auf jedenfall ist das doch ein Grund zum Feiern, nicht nur für Rolf und Tina, sondern auch für uns, oder? 20 Jahre kennen wir uns nun schon. Und durch Lukes letters lernen wir dich noch immer besser kennen. Von dem Regen hätte ich ja gerne den Leuten in bebib, die auf den Brunnen warten, etwas geschickt……aber die müssen sich wohl noch etwas gedulden.
    Und dir wünschen wir noch viele freundliche Mädels die dir vom Fahrrad aus zuwinken und dich ermutigen zum Durchhalten….

    • lukesletter
      2 Jahre ago

      Hallo liebe Beate,

      ja das stimmt, es ist nun 20 Jahre her und es wird langsam Zeit, dass es wieder einmal aufgefrischt wird. An die Hochzeit selber kann ich mich leider nicht mehr richtig erinnern, was ich noch weiß ist, dass ich meinen Gummistiefel im Meer verloren habe, wir einen Ausflug zum Tafelberg gemacht haben und ich sehr viel Memory mit der Oma gespielt habe ;). Wir haben bereits mehr als die Hälfte des Brunnen finanziert, ich bin also guter Dinge, dass es bald soweit ist, bis der Brunnen steht! :)

      Liebe Grüße aus Langres
      Lukas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>